Wappen_bearbeitet-3

Der Männerchor Lohsa ist in diesem Jahre (2010) 133 Jahre alt geworden.

Dieses Alter macht uns stolz.

Diejenigen, die sich darum verdient gemacht haben aufzuzählen ist nicht möglich. Denn mehr oder weniger haben dazu alle beigetragen, die aus Freude am Gesang im Chor irgendwann mitgewirkt haben. Einen besonderen Verdienst haben natürlich die Dirigenten, die sich für den Chor einsetzten! Einen kurzen Einblick in die Geschichte des Chores finden Sie hier.

Seit 12 Jahren dirigiert eine Frau den Männerchor Lohsa .
Frau Marina Kölpin ist Musikpädagogin und schafft es immer wieder durch hohes persönliches Engagement, Humor und Durchsetzungsvermögen das gute bis sehr gute gesangliche Niveau zu sichern.

Die Zahl der Mitglieder bewegt sich seit Jahren um die dreißig herum. Zu Auftritten und Einsätzen liegt die Zahl der Mitwirkenden zwischen 20 und 24, selten sind es mehr.

Viele unserer Mitglieder halten seit langen Jahren ihrem Chor die Treue .
So ist der älteste aktive Sänger 80 Jahre alt und seit 50 Jahren Chormitglied.
Wie in vielen Vereinen sind es oft berufliche Verhinderungen, die gerade unsere jüngeren Mitglieder betreffen
. So besteht natürlich unser Bestreben darin, das gesangliche Niveau zu halten und uns immer wieder um neue Mitstreiter zu bemühen.
Entscheidend ist dabei die Freude am Männergesang und der Geselligkeit. Denn wie in kaum einem anderen Hobby verbindet sich hier das Angenehme mit dem Nützlichen.
Viele Auftritte des Chores dienen der kulturellen Umrahmung von Feierlichkeiten in den Familien der Mitglieder, aber auch im Rahmen der Gemeinde und der zugehörigen Ortsteile.
So sind 

  • das jährliche “Singen unter der Linde”,
  • der Beitrag zur Gestaltung des Herbstfestes,
  • der Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt Lohsa und
  • das Adventsprogramm im Alten- und Pflegeheim
    sowie in der Kirche Lohsa

zur festen Größe im Terminkalender geworden.
Bereits zum dritten Mal nahm der Männerchor Lohsa am “Findlingsparksingen in Nochten
" unter der Gesamtleitung des OSCV e.V., teil und konnte sich so auf Landesebene vergleichen.
Neben diesen rein sängerischen Aktivitäten gibt es natürlich auch immer Familientage , Ausfahrten usw. die der Förderung der Geselligkeit und er Verbundenheit der Mitglieder dienen. Denn :

Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder!

Helmut Gerlach, November 201